Beobachtungen

Jahr
Monat
von
bis
 

14. Juli 2024

Ahsewiesen: Wasservogelzählung

Beobachtete Arten: Kanadagans 81 Graugans 6 Höckerschwan 2 JV3 Graureiher 6 Silberreiher 2 Nilgans 2 JV2 Weißstorch 3 Großmöwe (unbestimmt) 14 Lachmöwe 1 Schwarzstorch 1 Eisvogel 1 Waldwasserläufer 2 Blässhuhn 3 Stockente 4 Krickente 1 Löffelente 3 Wiesenweihe 1 W Schwarzmilan 1 Rotmilan 1
(Christian Härting)
Bovenmersch: Wasservogelzählung

Beobachtete Arten: Stockente 8 Schnatterente 2 Blässhuhn 2
(Christian Härting)
Ostmersch: Wasservogelzählung

Beobachtete Arten: Großer Brachvogel 1 Graureiher 1
(Christian Härting)

13. Juli 2024

Forststraße, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Blaugrüne Mosaikjungfer 1 Imagines Sonnte sich für kurze Zeit am Zaun, ehe sie wieder abflog. Eine unserer größten Libellen mit einer Flügelspannweite bis zu elf Zentimetern. Schornsteinfeger ≥ 10 Imagines Mehrere Braune Waldvögel in der Randvegetation. Waldbrettspiel 2 Imagines Landkärtchen 1
(Volkmar Brockhaus)
Ahsewiesen:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch 3 überfliegend
(Helmut Baumert)
Disselmersch:
Beobachtete Arten: Bekassine 1 Flussuferläufer 2 nahrungssuchend Waldwasserläufer 1 nahrungssuchend
(Helmut Baumert)
Klostermersch:
Beobachtete Arten: Flussuferläufer = 8 Eine Gruppe von 8 Flussuferläufern erfreute die Teilnehmer einer Exkursion zur Lippe in der Klostermersch
(Joachim Drüke)

12. Juli 2024

B229, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Landkärtchen ≈ 3 Imagines Drei Landkärtchen auf der Waldwirtschaftsstraße und in der Randvegetation bei teilweise böigem und stürmischen Wind. Anfangs noch etwas Sonnenschein. Sikahirsch, Cervus nippon 2 Zwei weibliche Sikahirsche gingen zum Äsen auf die andere Seite des Waldwegs. Ständig sichernd. Nach kurzer Zeit hatten sie mich entdeckt und verschwanden wieder im Walddickicht.
(Volkmar Brockhaus)

11. Juli 2024

Forststraße, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Landkärtchen 1 Imagines Ein Falter der Sommergeneration (Araschnia levana f. prorsa) auf der Waldwirtschaftsstraße an der Erde saugend. Das Landkärtchen war das Insekt des Jahres 2023.
(Volkmar Brockhaus)

09. Juli 2024

Gausmann's Weg, Lippstadt: Austernfischer auf Hallendach sitzend und rufend.

Beobachtete Arten: Austernfischer 1 adult
(Lars Feldmann)
Disselmersch:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch
(Rainer Hüning)
Hacheney, Welver:
Beobachtete Arten: Heidelibelle, Sympetrum spec. 1 Das Bild zeigt eine Heidelibelle am späten Nachmittag in der sogenannten Obelisk-Stellung, einer Position, die einige Libellen einnehmen, um an sonnenreichen Tagen einer Überhitzung vorzubeugen. Der Hinterleib wird dabei direkt auf die Sonne ausgerichtet, und so die der Wärmestrahlung ausgesetzte Körperoberfläche minimiert. Steht die Sonne im Zenit, erinnert die vertikale Ausrichtung der Libelle an einen Obelisken. Schwalbenschwanz 1 Imagines Ein wandernder Falter, in südwestlicher Richtung fliegend, unterhalb des Pavillons.
(Volkmar Brockhaus)
Straße ohne Straßennamen, Welver:
Beobachtete Arten: Junge Grossmöwe, unbestimmt 1 War längere Zeit am Ufer des Teiches unterwegs auf Nahrungssuche, später abfliegend. Landkärtchen 1 Imagines Ein Falter in den Brennnesseln unterhalb des Pavillons. Des Weiteren konnten wir erfreulicherweise mehrere Tagpfauenaugen in der Nähe und um den Pavillon beobachten. Moschusbock, Aromia moschata ≈ 3 Der abgebildete große Bockkäfer fiel im Pavillon von der Decke auf die Theke, deutlich hörbar. Des Weiteren mindestens zwei weitere fliegend unterhalb und um den Pavillon herum.
(Volkmar Brockhaus)
Westernmersch:
Beobachtete Arten: Silberreiher 1 Flussuferläufer 2
(Margret Bunzel-Drüke & Olaf Zimball)

08. Juli 2024

Disselmersch:
Beobachtete Arten: Dorngrasmücke
(Rainer Hüning)
K32, Möhnesee:
Beobachtete Arten: Tagpfauenauge 2 Imagines Heute waren wir auf dem Kleiberg unterwegs, schon nach kurzer Zeit entdeckte meine Frau zu unserer großen Freude ein frisches Exemplar des Tagpfauenauges, welches sich an den Blüten der Ackerkratzdisteln mit Nektar versorgte. Wir hatten längere Zeit Gelegenheit den schönen und momentan sehr seltenen Falter beobachten zu können und ich konnte mehrere Fotos dieser Begegnung machen. Es ist für uns der erste Falter in diesem Sommer. Später fanden wir in der Nähe einen weiteren Falter. Großes Ochsenauge Imagines Mehrere Falter auf den Blüten unterwegs. Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter ≥ 7 Imagines Mehrere der kleinen flinken Falter waren in der blühenden Vegetation unterwegs. Die Unterseiten der Fühlerkolben sind im Gegensatz zum ähnlichen Schwarzkolbigen Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola) gelbbraun gefärbt. Großer Kohlweißling ≈ 3 Imagines Ebenfalls auf den Blüten unterwegs. Grünader-Weißling 1 Imagines Dornige Hauhechel Zur Zeit blühend.
(Volkmar Brockhaus)
Hellinghauser Mersch - Anglerweg:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch 1 in Ruhestellung Silberreiher 6 Graureiher 3 Neuntöter 1 Hohltaube 1 Rufe zu hören
(Reinhard Schlepphorst)

07. Juli 2024

Ahsewiesen:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch = 6 kreisend und in Richtung Osten ziehend
(Paul Keßler)
Kleiberg / Büecke:
Beobachtete Arten: Neuntöter 1 M1 W3 JV Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter 1 Individuum
(Paul Keßler)

06. Juli 2024

Klostermersch:
Beobachtete Arten: Weißstorch 4 An dem Horst im Nordwesten des Gebietes, der vor einer Woche bei Sturm abgebrochen ist, haben alle drei schon flugfähigen Jungvögel überlebt: Sie standen heute zusammen mit einem Altvogel in der Nähe des gefallenen Nestes am Lippeufer Waldwasserläufer 3 Flussregenpfeifer 1 warnend
(Margret Bunzel-Drüke)
Graf-Stolberg-Straße, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Luchsfliege, Therevida spec. 1 An der Wand sitzend, nach kurzer Zeit langsam abfliegend. Bei uns sind etwa 32 Arten, die teilweise schwer zu unterscheiden sind, bekannt. Die Adulten nehmen nur Flüssigkeit, meist Wasser, zu sich. Die Larven leben im Boden, manchmal auch in vermodertem Holz und bewegen sich schlängelnd durch das Substrat. Sie erbeuten Käferlarven und andere weichhäutige Bodenbewohner, in welche sie ein Gift injizieren und die Beute dann aussaugen. Roter Weichkäfer, Rhagonycha fulva ≥ 20 Zahlreiche Käfer im Naturgarten, teilweise in Kopula, auf den Blüten der Wilden Möhre unterwegs, zusammen mit ebenso zahlreichen Wollkraut-Blütenkäfern, Anthrenus verbasci. Die tagaktiven Tiere jagen vor allem auf Blüten nach kleinen Insekten. Oft findet man die Käfer in größerer Zahl auf den Blüten. Nach der recht lange dauernden Paarung legen die Weibchen die Eier ab. Die Larven jagen am Boden nach Schnecken und Insekten. Raubfliege, Asilidae, Dioctria spec. 1 Raubfliege mit Beute, diese wird ausgesaugt. Eigentlich habe ich den Garten für die Schmetterlinge angelegt, aber es sind hier fast nur noch Prädatoren aller Art in Anzahl zu finden, schade. Auch heute nur ein Großer Kohlweißling für ein paar Minuten am duftenden reich blühenden Sommerflieder. Ich hoffe auf Zuwanderung z. B. vom Kleinen Fuchs und Tagpfauenauge.
(Volkmar Brockhaus)
Ahsewiesen:
Beobachtete Arten: Weißstorch Die beiden Storchenhorste am Turm haben je ein Junges. Im 2. Horst ist das Küken noch sehr klein.
(A. Böhm)

04. Juli 2024

Am Hellefelder Bach, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Plattbauch 1 Imagines Ein Männchen in der Randvegetation. Heidelibelle, Weibchen, Sympetrum spec. 1 Auf dem Weg sitzend.
(Volkmar Brockhaus)
Pöppelsche bei Eikeloh:
Beobachtete Arten: Turteltaube 1 Auffliegend Neuntöter 2 M1 W2 JV 2 Familien mit Jungvögeln
(Christian Härting)

03. Juli 2024

Mersch, Hamm:
Beobachtete Arten: Austernfischer 1
(Margret Bunzel-Drüke & Olaf Zimball)
Alter Hellweg, Lippetal:
Beobachtete Arten: Flussuferläufer 2
(Olaf Zimball)
Postweg, Welver:
Beobachtete Arten: Wasserralle 1 nahrungssuchend , in Konkurrenz mit einem Waldwasserläufer bis sie ihn vertreiben konnte
(Werner Konrad Suermann)
Bad Sassendorf-Lohne, Biologische Station:
Beobachtete Arten: Sächsische Wespe 1 - Wespe ist nicht gleich Wespe. Man muss der Sächsischen Wespe (Dolichovespula saxonica), die in Lohne sich ins Haus verirrt hatte, schon in die Augen und auf ihre Beißwerkzeuge sehen, um zu erkennen, dass es nicht eine stechlustige Deutsche oder eine Gemeine Wespe (Vespula germanica bzw. V. vulgaris) ist. Diese Sächsische Wespe gehört zu den „Langkopfwespen“, bei denen zwischen Augenunterrand und der Oberkante des Kiefers, der Mandibel, eine deutliche Lücke besteht. Anders als bei den beiden häufigeren und oft sehr lästigen Arten geht die Flugzeit der Sächsischen Wespe bereits mit dem Sommer zu Ende.
(Henning Vierhaus)

02. Juli 2024

Ahsewiesen:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch 2 JV1 nahrungssuchend Dunkler Wasserläufer 1
(Paul Keßler)

01. Juli 2024

L969, Soest:
Beobachtete Arten: Admiral ≈ 4 Imagines Mehrere Falter ruhend in der Sonne auf dem Weg in der Feldflur. Wieder keine Imagines vom Tagpfauenauge und Kleinen Fuchs ! Kleiner Kohlweißling 1 Imagines In der Randvegetation. Es werden immer weniger.
(Volkmar Brockhaus)
Straße ohne Straßennamen, Welver:
Beobachtete Arten: Dunkler Wasserläufer 1 nahrungssuchend gemeinsam mit 2 Waldwasserläufern
(Werner Konrad Suermann)

30. Juni 2024

Warstein: Im zweiten Foto ist die Situation am Wanderweg in Richtung Suttrop/altes Feld zu sehen. Der Storch sitzt in einem der abgestorbenen Bäume links des Weges. Ich vermute weiter westlich einen Horst, da man häufiger Schwarzstörche in Richtung Lörmecketal und wieder zurück fliegen sieht.

Beobachtete Arten: Schwarzstorch 1 M adult Saß auf abgestorbener Fichte 50m neben Wanderweg oberhalb des Wächebachs ohne Scheu. Fotos entstanden durch ein normales Fernglas mit dem Handy.
(Olaf Hohlfeld)

29. Juni 2024

Bad Sassendorf:
Beobachtete Arten: Schwertwespe 1 - Erst mit ObsIdentify gelang es die Identität dieses UFOs in der Teichstraße 13 zu klären. Es ist Xiphydria prolongata, ein Vertreter der kleinen Hautflügler-Familie der Schwertwespen. Diesen fehlt, genauso wie den Blattwespen, die typische Wespentaille
(Henning Vierhaus)

28. Juni 2024

Westernmersch:
Beobachtete Arten: Pirol 1 M lange singend
(Luise Hauswirth)
Hacheney, Lippetal:
Beobachtete Arten: Großer Brachvogel 1 JV1 nahrungssuchend
(Werner Konrad Suermann)
Bad Sassendorf-Lohne, Biologische Station:
Beobachtete Arten: Nashornkäfer - Beim abendlichen Gang durch die Biologische Station der ABU entdeckte ich im Treppenhaus diesen Nashornkäfer, offensichtlich ein ungeeigneter Lebensraum für solch ein Tier. Das Horn dieses Männchens ist vergleichsweise recht bescheiden ausgebildet.
(Henning Vierhaus)

27. Juni 2024

Lippetal:
Beobachtete Arten: Steinkauz 2
(Hans Georg Heine)
Disselmersch:
Beobachtete Arten: Eisvogel 1 M1 W Löffelente 1 W4 JV
(Helmut Baumert)

26. Juni 2024

Plackweg, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Lederwanze, Coreus marginatus In der Randvegetation wuselten zahlreiche Lederwanzen umeinander, einzelne Tiere und Paarungen. Auf dem Foto versuchen zwei Männchen, die Kopula auseinander zu bringen, einer hat sich unter das Paar geschoben und drückt daran herum, ein anderer attackier das Männchen. Nachdem ich beide Störenfriede vertrieben hatte, war das Paar endlich für kurze Zeit allein, ehe wieder neue Artgenossen störten. Letztendlich hat es aber geklappt.
(Volkmar Brockhaus)
Völmeder Str., Geseke:
Beobachtete Arten: Teichrohrsänger 1 an einem schilfreichen Graben singend
(Margret Bunzel-Drüke)
Graf-Stolberg-Straße, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Große Eintagsfliege oder Dänische Eintagsfliege, Ephemera danica 1 Im Naturgarten saß dieses attraktive große Eintagsfliegen-Männchen für kurze Zeit an Jakobskraut. Die Schwanzfäden sind beim Männchen 35 bis 40 Millimeter, beim Weibchen dagegen nur 15 bis 25 Millimeter lang. Die Männchen unterscheiden sich weiterhin durch sehr lange Vorderbeine, die im Sitzen nach vorne ausgestreckt werden. Die Art fliegt für zwei bis vier Tage von Mai bis September, vor allem aber im Juni.
(Volkmar Brockhaus)
Hellinghauser Mersch - Anglerweg:
Beobachtete Arten: Kiebitz = 1 Paar/e Ein Kiebitzpaar mit Pulli ungefähr eine Woche alt.
(Joachim Drüke)
Stockheimer Bruch:
Beobachtete Arten: Wiesenweihe 1 M nahrungssuchend auf gemähter Wiese, zusammen mit Schwarzmilan 2 nahrungssuchend
(Michael & Ursula Pieper)

25. Juni 2024

L735, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Dickkopffalter, unbest. Mehrere der hübschen kleinen Falter an einer wassergefüllten Reifenspur trinkend. Dazu ein scheuer Admiral. Großer Schillerfalter 1 Individuum Imagines Später entdeckte ich einen Großen Schillerfalter, der eifrig an der Erde saugte.
(Volkmar Brockhaus)
Hellinghauser Mersch - Pastorat:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch 1 aus Norden kommend kreiste er am Pastorat und flog dann nach Westen
(Hannah Becker & Luise Hauswirth)

24. Juni 2024

Plackweg, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Schönbär, Callimorpha dominula 1 Ein Falter war für kurze Zeit in der Randvegetation unterwegs, ehe er wieder verschwand. Wasserkäfer unbest., Hydrophilida spec. ≈ 7 Mehrere, etwa 5 mm große, dunkle Wasserkäfer in den kleinen Pfützen am Rande der Waldwirtschaftsstraße. Einer war auf einen ins Wasser ragenden Halm geklettert und nahm scheinbar ein Sonnenbad, um sich aufzuwärmen. Diese Verhaltensweise konnte ich bisher noch nicht beobachten. Admiral ≈ 5
(Volkmar Brockhaus)
Ahsewiesen: Morgendliche Kartierung in der Kernzone

Beobachtete Arten: Schwarzstorch 1 Aus Norden einfliegend, dann Nahrungssuche Großer Brachvogel 1 Ein Altvogel warnt noch sehr intensiv und führt Junge Kiebitz 3 W1 JV Noch warnende W im Zaun und 1 flügger Jungvogel Wiesenschafstelze 2 JV2 2 Alttiere füttern die 2 gerade flüggen Jungvögel Löffelente 3 W8 JV 3 verleitende W, eins davon mit 8 flüggen Jungvögeln Knäkente 1 W Sehr aufmerksam und etwas verleitend, keine Jungvögel gesehen Waldwasserläufer 1 Kolkrabe 3
(Christian Härting)

23. Juni 2024

Plackweg, Meschede: Entlang des Plackweges singen zur Zeit ungefähr im Abstand von 1km jeweils Baumpieper

Beobachtete Arten: Schwarzkehlchen 1 M1 W nahrungssuchend Nutzen die Fingerhüte als Ansitz
(Olaf Hohlfeld)
Straße ohne Straßennamen, Arnsberg:
Beobachtete Arten: Schwarzstorch 1 fliegend Für kurze Zeit über dem Wald kreisend.
(Volkmar Brockhaus)
Warstein: Im Februar sassen die Altvögel in einem Baum in diesem Bereich. SEit die Bäume Blätter tragen, war der Horst nicht einsehbar. Der Jungvogel saß heute morgen in nur ca. 5m Höhe und zeigte wenig scheu. Das Foto entstand mit meinem Handy, daher schlechte Qualität. Die Schnabelwurzel zeigt noch kein gelb. Der Schwanz erschien mir recht kurz. Ob es weitere Junge gibt, ist nicht klar. Ich habe mich nach der Sichtung vom Ort entfernt. Das ist nach meinen Kentnissen die erste erfolgreiche Brut in diesem Bereich.

Beobachtete Arten: Rotmilan 1 JV Brutnachweis Altvogel ruft ist aber nicht sichtbar
(Olaf Hohlfeld)